Neuartige Wege beschritt die SPD-Fraktion. Die Fraktionssitzung am Montag wurde in Form einer Telefonkonferenz abgehalten.

Weil wichtige Angelegenheiten zu besprechen waren, wurden die Telefone mit Unterst√ľtzung digitaler Medien zusammengeschaltet.

Da ja die Auschuss- und Ratssitzungen abgesagt werden mussten, waren einige Punkte zu beraten.

Die Beschlussvorschl√§ge fanden weitgehend die Zustimmung der Fraktion. Kritische Nachfragen gab es zu dem Vorhaben, einen Legehennenstall f√ľr 14.990 Tiere in Freilandhaltung im Suttorf zu errichten. Der Fraktionsvorsitzende Hans-Ulrich Rhein erkl√§rte, dass die Gemeinde hier bedauerlicherweise wenig Mitsprachem√∂glichkeiten hat. Die Beteiligung der Gemeinde richtet sich ausschlie√ülich auf die Punkte Planungsrecht und Erschlie√üung. Sind diese eingehalten darf die Zustimmung nicht verweigert werden.

Ein weiterer Punkt war ein Bauvorhaben, bei dem die Gemeinde wegen  geringer Abweichung zum Bebauungsplan einen Beschluss fassen muss. Die Fraktion stimmte dem Vorhaben zu.

Anneli Hegerfeld‚ÄďReckert berichtete von einer Zusammenkunft mit dem Jugendparlament. Dabei ging es haupts√§chlich um das Thema √ĖPNV und Mobilit√§t. Die vorgebrachten Anregungen hat sie als Kreistagsabgeordnete aufgenommen und in einem Antragschreiben an den Landrat formuliert.