Artikel in der Kategorie: Nordwalde

Ein Leserbrief von J√∂rg Ebbing in den Westf√§lischen Nachrichten analysiert treffend wie manche Diskussionen und Entscheidungen in den Aussch√ľssen und im Gemeinderat verlaufen.
Das Einzelhandelskonzept ist mehrfach in den Aussch√ľssen beraten worden. Auch hatte die Werbegemeinschaft hierzu eine Stellungnahme abgegeben. Die SPD-Fraktion hatte angeregt, eine Erweiterung des Zentrums bis zum „Brandenburger Tor“ vorzunehmen, was aber abgelehnt wurde. Als dann die Stellungnahmen der betroffenen Gesch√§ftsleute vorlagen, √§nderte die Mehrheitsfraktion pl√∂tzlich ihre Meinung…. Weiterlesen

Rolle r√ľckw√§rts im Nordwalder Rat: Beim Beschluss zur Offenlegung des neuen Einzelhandelskonzeptes hatten sich die Fraktionen noch einstimmig daf√ľr ausgesprochen, dem Entwurf des B√ľros Junker und Kruse aus Dortmund zu folgen und das Zentrum zu verkleinern. Demnach h√§tten das erste St√ľck der Emsdettener Stra√üe sowie der Bereich an der Bahnhofstra√üe hinter D√∂mer k√ľnftig ausgeklammert werden sollen (die WN berichteten). Jetzt sollen diese Bereiche doch weiterhin zum Zentrum dazugeh√∂ren. Das hat der Rat in seiner j√ľngsten Sitzung beschlossen. Weiterlesen

Starke Frauen gibt es auch vor Ort, meint G√ľnter Pf√ľtzenreuter. Deshalb hat der Betreiber der Fotowerkstatt schon vier Nordwalderinnen abgelichtet. Damit m√∂chte er nicht in Konkurrenz zur derzeitigen Ausstellung ‚ÄěStarke Frauen‚Äú treten, sondern ‚Äěeinen eigenen Zug aufs Gleis setzen‚Äú. Weiterlesen

Am 21. Juli fand im Rathaus f√ľr Interessierte und Gesch√§ftsleute die B√ľrgerinfo zum neuen Einzelhandelskonzept statt. In vorangegangenen Sitzungen hatten die Aussch√ľsse und der Rat das Thema behandelt. Die Anregungen der SPD-Fraktion den Bereich Emsdettener Stra√üe von Diepenbrock bis Brandenburger Tor im zentralen Versorgungsbereich zu belassen, fanden kein Geh√∂r. F√ľr die vorhandenen Gesch√§fte bedeutet das, dass k√ľnftige Umbauten oder Erweiterungen nicht mehr m√∂glich sind. Weiterlesen

In der neuesten vom Kreis Steinfurt herausgegebenen Statistik √ľber die H√∂he der Verschuldung von allen 24 St√§dten und Gemeinden im Kreis Steinfurt belegt die Gemeinde den zweiten Platz. W√§hrend die Summen im Kernhaushalt schon bedrohlich sind, muss man sich √ľber die Zahlen der Eigenbetriebe (Wasserwerk und Abwasserwerk) ernsthafte Sorgen machen. Weiterlesen

Im Industrie- und Gewerbepark Nord ‚ÄěAn den Bahngleisen‚Äú (2. Erweiterung) werden in den n√§chsten Wochen Bagger viel Erdreich bewegen. Das Abwasserwerk der Gemeinde Nordwalde hat den Bau eines neuen Regenkl√§r- und Regenr√ľckhaltebeckens in Auftrag gegeben. Die Forderungen der SPD-Fraktion, die Ma√ünahmen bez√ľglich Hochwasserschutz zu beschleunigen, zeigen langsam Wirkung. Weiterlesen

Thorsten Menzel ist neuer stellvertretender Leiter der beiden gemeindeeigenen Betriebe Wasser- und Abwasserwerk. Die Stimmen der Opposition blieben dem K√§mmerer bei der Abstimmung in der j√ľngsten Ratssitzung am Dienstagabend jedoch versagt. Weiterlesen

‚ÄěKleikamp‚Äú und ‚ÄěAm Speicher‚Äú werden die beiden Stra√üen hei√üen, die demn√§chst das Baugebiet erschlie√üen, das auf dem alten Sportplatz entsteht. Diesen Vorschl√§gen stimmte der Planungs-, Bau-, Verkehrs- und Umweltausschuss in seiner j√ľngsten Sitzung mehrheitlich zu. Weiterlesen

Nach jahrelangen Bem√ľhungen und intensiver √úberzeugungsarbeit der SPD-Kreistagsfraktion, insbesondere federf√ľhrend durch die Nordwalder Kreistagsabgeordnete Anneli Hegelfeld-Reckert, wird der Kreis Steinfurt voraussichtlich 2016 ein Sozialticket f√ľr den √∂ffentlichen Personennahverkehr, √ĖPNV, einf√ľhren. Weiterlesen

Der Einladung von Treuenbrietzens B√ľrgermeister Michael Knape folgend machte sich eine Delegation aus Nordwalde am vergangenen Wochenende auf die Reise in ihre Partnerstadt in Brandenburg. Weiterlesen

Inhalt rechte Spalte