Der Juso-AG- Vorstand (v.l.): Nouri Nabo (Beisitzer), Max Reifig und Victoria Schlien (beide stellvertretende Vorsitzende), Lennart Nieweler, Erek Brunsmann (Vorsitzenden-Duo), Mustafa Al-Juboori (Schriftführer) und Alexander Wessels (Beisitzer).

Eine Doppelspitze steht der neuen Juso-AG Altenberge-Laer-Nordwalde vor. In der Gründungsversammlung am Samstag in der Kulturwerkstatt Altenberge wählten die Delegierten Lennart Nieweler (21) und Erek Brunsmann (18 ) – beide aus Altenberge – zu ihren Vorsitzenden.

Gleich sieben Parteibücher händigte Ronald Baumann, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Altenberge, an neue Mitglieder aus. „Die sieben neuen Genossen haben einen Altersdurchschnitt von 26 Jahren“, freute sich Baumann über die Verjüngungskur. Bemerkenswert: Alle sieben neuen Genossen sind junge Männer mit Migrationshintergrund.

Zur Gründungsversammlung waren auch die beiden SPD-Bundestagskandidaten Ulrich Hampel und Jürgen Coße sowie die neue NRW-SPD-Generalsekretärin und Ex-Bildungsministerin Svenja Schulze gekommen. „Dass sich gerade jetzt in so schwierigen Zeiten mit dem Brexit, Trump und Erdoğan eine Juso AG gründen will, finde ich ganz toll“, betonte Svenja Schulze.

„Das ist schon ein schönes Bild, was ihr da abgibt“, zeigte sich auch Jürgen Coße begeistert über die Neugründung. „Lasst euch nicht unterkriegen, seid kreativ und nicht so angepasst“, gab Ulrich Hampel ein paar Tipps und kündigte den anschließenden Häuserwahlkampf an. „Mir hat noch keiner die Tür vor der Nase zugeschlagen“, motivierte Hampel seine jungen Genossen.

Simon Rieken aus Rheine, Vorsitzender der Jusos im Kreis Steinfurt, übernahm die Leitung der Sitzung und führte durch den Wahlmarathon. Der neue Vorstand besteht ausnahmslos aus Genossen aus Altenberge nd Nordwalde. „Wir Laerer halten uns vornehm zurück“, schmunzelte Gerrit Thiemann, stellvertretender Vorsitzender der Laerer SPD. „Zwei Bundestagsmitglieder beziehungsweise -kandidaten und eine ehemalige Ministerin, so kann’s weitergehen“, meinte der frisch gebackene Juso-AG-Vorsitzende Lennart Nieweler nach der Wahl. Sein Doppelspitzen-Genosse Erek Brunsmann rief eindringlich dazu auf, am 24. September wählen zu gehen: „Damit der rechte Sumpf keine Chance hat.“

Der Vorstand des Juso AG besteht aus: Lennart Nieweler (21) und Erek Brunsmann (18) (Vorsitzende aus Altenberge), Victoria Schlien (17, Nordwalde) und Max Reifig (25, Altenberge) (beide stellvertretende Vorsitzende), Mustafa Al-Juboori (25, Altenberge, (Schriftführer), Nouri Nabo (26, Altenberge) und Alexander Wessels (23, Nordwalde, jeweils Beisitzer).


…aus den „Westfälischen Nachrichten“